Über 60 Jahre alt und auch ein bisschen weise?

 

Vielleicht, zumindest habe ich die Phase, in der ich anderen Menschen zu gern meine Meinung in Fragen der Ernährung mitteilen wollte, schon lange hinter mir. Insofern bin ich auch frei von dem Ehrgeiz, ein weiteres Buch wie die ARSCHKARTE schreiben zu wollen, zumal doch sowieso schon alles irgendwo und oft besser geschrieben steht.

 

Wer mich bereits früher hier besucht hat, der mag sich vielleicht darüber wundern, dass hier keinerlei System-Kritik oder dergleichen mehr stattfindet.

 

Wer dies vermisst, der kann mich auf   www.arschkarte.name  besuchen. Dort könnt Ihr auch mein Buch kostenlos herunterladen oder ohne Umweg auch hier.

 

Ich habe nicht mehr vor die „Welt zu verbessern“, sondern ich will sie verstehen.

Die „Schöpfung“ ist perfekt und alles hat seine Zeit.

Und wenn der Apfel reif ist, fällt er ganz von allein.

 

Eine Erkenntnis, zu der ich nach jahrelanger Suche und in teilweise missionarischem Eifer gekommen bin. Damit stehe ich aber nicht alleine da und auch bei mir hat dieser Sinneswandel absolut nichts mit Resignation oder Flucht in irgendeine Religion zu tun.

 

Mein bisheriges Lebens-Motto lautete bislang „Hauptsache Rock´n´Roll“ und rückblickend erkenne ich daraus sogar eine gewisse Ordnung, Wer nur das Chaos sieht, hat die Ordnung noch nicht erkannt. (Autor unbekannt)

 

 

Nun, auch wenn es teilweise chaotisch war.

   

  • Die Anfänge mit den Bats
  • Gründungsmitglied der Dirty Dogs (Bilder und TV-Aufzeichnungen)
  • Eine Reihe von Akkordeon-Langspielplatten unter dem Namen Dante Connelly
  • Mit Tonstudio, Musikverlag und eigenem Label erfolgreich Geld verbrannt
  • Als Bassist bei MINK DE VILLE im Bremer BEAT-CLUB. Willy de Ville, US-Rock-Sänger aus der New-Yorker Punk-Szene, starb im August 2009.
  • Als “besorgter Vater“ in der Begleitband von Thomas Gottschalk  - Schlagzeuger Wolle und ich als Organist sind nicht auf dem Bild zu sehen. Das Video hat das ZDF aus dem Netz genommen.
  • Mitglied der Gruppe STOERTEBEKERS  (TV und Tourneen mit Heidi Kabel und anderen Künstlern bis nach Guatemala)
  • Produktion der ersten beiden CD´s der ROCKHOUSE BROTHERS und der 1. PAY-TV CD („Pay-TV“ haben sich unbenannt in „the Obsessions“)
  • 2 Jahre Aufenthalt auf IBIZA und froh wieder im Lande zu sein

 

 

Während sich andere in meinem Alter schon überlegen ob es sich noch lohnt, eine neue Schachpartie zu beginnen, rufe ich trotz aller unglaublichen Geschehnisse auf dieser Welt dazu auf:   

 

LET`s HAVE A PARTY

 

Solange es noch geht,

... und somit wären wir auch wieder beim Rock´n´Roll!

 

wp2b276592.png

Kontakt: gerd.speer(at)web.de

 

 

wp5533b116.gif
wp5f774c14_0f.jpg